Mittwoch, 28. Januar 2015

Die LivingKitchen 2015 in Köln

Hier kommt nun der versprochene ausführliche Bericht zur LivingKitchen (und ein bisschen imm Cologne). Achtung, es wird etwas Fotolastig!

Nachdem ich schon fast befürchtet hatte, nicht mehr zur Messe fahren zu können - ich wollte eigentlich am Samstag, aber wir waren so ziemlich eingeschneit und da geht bei uns meist nichts mehr an öffentlichen Fahrmitteln -, habe ich es am Sonntag doch noch geschafft. Ich wollte unbedingt mit dem Zug fahren, denn mit dem Auto zur Kölner Messe bedeutet meist, weiter vom Parkplatz laufen zu müssen als von der Bahn.

Ich war auch kurz nach 10 Uhr da, habe die Ausstellungshallen der imm im vorderen Bereich der Messe ignoriert und bin direkt durchmarschiert zur LivingKitchen. Dort gab es neben vielen Kochvorführungen an den Ständen der großen Hersteller wie Bosch, Siemens, Miele usw. einen sogenannten "Cooktainment"-Bereich mit Non-Stop-Programm. Als ich dort eintraf, war gerade Ralf Zacherl in Action (sehr sympathisch und gar nicht publikumsscheu).
Cooktainment-Bereich
Ralf Zacherl mittendrin

Weiter ging es für mich mit Alfons Schuhbeck (informativ, aber etwas trocken und gelangweilt)

sowie Mario Kotaska und Carsten Dorhs (recht locker und witzig).

Eine wirklich tolle, unterhaltsame Show, bei der es nicht nur ums Kochen ging, boten Nelson Müller und sein Promi-Hilfskoch Joachim Llambi, der euch sicher u. a. aus Sendungen wie "Let's dance" bekannt ist. Die beiden waren richtig gut drauf, und so gab es sogar eine Tanzeinlage mit Gitarrenbegleitung, wie ihr auf dem Foto sehen könnt.
Moderatorin, Joachim Llambi und Nelson Müller
eine flotte Sohle mit Begleitmusik

Ein persönliches Highlight war jedoch für mich eine kleine Kochvorführung am Stand von Panasonic, auf die ich eigentlich nur durch den leckeren Geruch aufmerksam geworden bin. Dort zeigte eine japanische Köchin (deren Namen ich leider nicht mehr weiß) wie man "Tataki" zubereitet. Dabei wurde auch ein wenig in die japanische Kultur des Anrichtens eingeführt, wirklich sehr nett gemacht und mit echter Begeisterung vorgetragen.
japanische Kochvorführung, sieht man nicht die Begeisterung?
Tataki "im Original"
und meine "Probier-Portion"

Insgesamt also wirklich ein lohnenswerter Besuch (nicht nur wegen meinem Gewinn ;-)), sondern ein echtes Erlebnis, so viel Kochbegeisterung auf einmal zu sehen! Überall konnte man sich inspirieren lassen und auch vieles probieren. Leider wird die imm Cologne erst wieder in zwei Jahren von der LivingKitchen begleitet, aber dann werde ich mir den Termin sicher vormerken - vielleicht sogar für zwei Tage, denn die "Starköche" waren zum Teil nur an einzelnen Tagen dort.

Dass es aber auch abseits von Küche, Kochen und diversen Möbeln schöne Kleinigkeiten zu entdecken gab, möchte ich euch mit den folgenden Impressionen zeigen:









Eure Corri

Keine Kommentare:

Linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...